» zum
Blog

Inhalt:

Urlaub anfragen | Online Buchen | 00437667 6387 Online Buchen Gutscheine bestellen » zum Blog Glamour Shop

Winzer’s Karfiol-Käselaibchen


Spätestens seit Popeye kennt jeder Spinat. Das grüne Gemüse ist bei Kindern jedoch nicht sehr beliebt. Auch bei so manchem Erwachsenen zählt es nicht unbedingt zur Lieblingsspeise. Früher wurde Spinat auch auf Grund seiner enthaltenen Nitrate verteufelt. Diese Nitrate sind aber doch nicht so schlecht wie angenommen. Sie dienen unserem Körper für die Produktion von Stickstoffmonoxid. Dieses wiederum ist unter anderem Zuständig für den Sauerstofftransport im Blut. Eigentlich eine gute Sache, oder?

Man vermutet, dass der Spinat aus Südwestasien kommt, wo das Blattgemüse auf verschiedenste Art und Weise zubereitet wird. Historisch reichen die Wurzeln des Spinats weit zurück. Schon im 9. Jahrhundert gab es in Persien erste Erwähnungen von einem Vorläufer unseres heutigen Spinats. Angebaut wird er mit Ausnahme der Tropen in fast allen Teilen der Welt. Grundsätzlich ist Spinat zu jeder Jahreszeit erhältlich, da es sowohl den Frühlings- und Sommerspinat als auch den Herbst- und Winterspinat gibt. Der Herbst- und Winterspinat ist dabei weniger zart und langstielig und sollte überwiegend zum Kochen und nicht für Salate verwendet werden.

Spinat besitzt außerdem einen hohen Anteil an Mineralien, Vitaminen, Eiweiß und Eisen. Und: Wie schon bei Popeye stärk Spinat laut Studien tatsächlich die Muskeln. Aber nicht nur für den Muskelaufbau scheint Spinat gut zu sein, sondern auch für den Fettabbau im Körper. Renate Winzer vom Hotel Winzer empfiehlt, immer frischen Spinat zu verwenden, wenn möglich aus dem eigenen Garten. Dosenspinat wie bei Popeye sollte man dahingegen getrost links liegen lassen.

Auch der Karfiol glänzt mit jeder Menge Vitaminen und ist außerdem kalorienarm. Karfiol und Spinat sind daher die ideale Kombination um dem Körper alle wichtigen Nährstoffe zu zuführen. Obendrein sind beide auch noch ganz besonders köstlich. Hotelchefin Renate Winzer vom Hotel Winzer kreiert aus diesem Gemüse-Dreamteam leckere Karfiol-Käselaibchen mit frischem Cremespinat:

Brandteig
• ¼l Milch
• 100g Butter
• 200g Mehl
• 5 Eier
• 200g Karfiol, kleine Röschen geputzt und blanchiert
• 3x1cm Scheiben Emmentaler (in Würfel geschnitten)
• Pr . Salz
• Pfeffer

Zubereitung
• Milch und Butter aufkochen
• Topf vom Herd nehmen, stehen lassen
• Mehl einrühren bis ein glatter Teig entsteht
• 1 ganzes Ei gleich einrühren
• die Masse auskühlen lassen und die restlichen Eier untermengen
• Karfiolröschen und Käsewürfel dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Laibchen formen
• in einer heißen Pfanne mit etwas Öl langsam goldbraun auf beiden Seiten backen

Cremespinat
• 500g frischen Spinat
• 1/8 l Obers
• Pr . Salz
• Knoblauch

Zubereitung
• Spinat in kochendem Wasser kurz blanchieren
• Schlagobers dazu geben und mit dem Stabmixer pürieren
• mit Salz und Knoblauch abschmecken

Renate Winzer wünscht Ihnen gutes Gelingen!

 

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
5.054
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Hinterlassen Sie einen Kommentar

2015-10-13 Winzer’s Karfiol-Käselaibchen https://www.hotel-winzer.at/blog/winzers-karfiol-kaeselaibchen/ 650 350 Hotel Winzer 155 116
Verfasst von Katharina
Tags: , ,

Finden Sie uns im Netz



0043 7667 6387

Jetzt anfragen




Buchen

Besuchen Sie uns auf: Facebook

Winzers Blog

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren